Alle Themen

Yoganacht Hamburg 2016: Yoga für alle

Yoganacht 2016 im Grean Yoga Hamburg

Am vergangenen Samstag fand die Yoganacht Hamburg 2016 statt! Zwischen 18:00 – 0:00 Uhr konnte man zwischen über 200 Kursangeboten wählen und eine Fülle von verschiedenen Yogastilen an unterschiedlichen Orten erleben. Das Angebot erstreckte sich von eher ruhigem Yoga, Entspannung und Meditation über klassisches Hatha, Bikram und Power Yoga bis hin zu ausgefallenen Varianten wie Acroyoga oder Yoga mit Tuch. Und das alles für eine guten Zweck.

Eintritt erhielt man mit dem OOOMM-Bändchen, das man schon einen guten Monat im Voraus in den teilnehmenden Studios und in allen Filialen des Reformhaus Engelhardt für 15 € besorgen konnte.

 

Meine Yoganacht 2016 – Vorbereitung ist alles

Yoganacht Hamburg 2016 ProgrammheftDie Vorbereitung war natürlich alles. Mit dem Programmheft habe ich mir im Vorfeld einen Plan gemacht und schon mal die Studios rausgesucht, die für mich interessant waren. Da ich schon ein paar Stile wie Vinyasa und Birkam Yoga kannte, wollte ich unbedingt neue ausprobieren. Also habe ich mir meinen Plan so gelegt, dass ich von Studio zu Studio hoppe. Als sich dann aber das Wetter für den Samstag als sehr unbeständig und nass ankündigte, musste ich auf Plan B ausweichen. Ich entschied mich dafür nur ein Studio rauszusuchen und dort für den Abend zu bleiben. Natürlich musste es ein Studio sein, dass ein abwechslungsreiches und für mich ansprechendes Programm bietet. Zum Glück war meine Freundin ganz unkompliziert und hat mir komplette Entscheidungsfreiheit gelassen 😉 Danke Anne!

 

Grean Yoga – Unser Programm

Die Wahl fiel auf das Grean Yoga in Hamburg Bahrenfeld. Gehostet wurde der Abend von der Inhaberin Sabine Boesinger persönlich. Das Programm hatte folgenden Aufbau: Yoga für alle Jahreszeiten, Core Yoga, Yoga & Faszien, Anti-Stress Yoga und zum Abschluss Yoga Nidra. Zwischen den Stunden war eine halbe Stunde Pause eingeplant.

 

Grean Yoga "Hier und jetzt beginnt Yoga"

Grean-Yoga-Eingang

 

Ganz aufgeregt und voller Vorfreude war ich überpünktlich. Aber ich wollte mir Zeit nehmen und in den Abend mit Gelassenheit starten. Der erste Eindruck war sehr angenehm und ansprechend. Das Studio ist klein und fein, aber es war alles da, was man brauchte. Wir wurden sogar mit Zitronenwasser, Tee und Äpfeln versorgt.

“Ich liebe es, meinen Körper bei sanften oder kraftvollen Bewegungen zu spüren, und bin mit Leib und Seele dabei, wenn ich dich im Einzel- oder Gruppenunterricht begleiten darf.” Sabine Boesinger

Als der Countdown ablief und die Yoga Nacht von Sabine Boesinger offiziell eingeläutet wurde, folgte nach einer kurzen Vorstellung die erste Stunde – Yoga für alle Jahreszeiten. Ich konnte ich mir  unter dem Titel zuerst gar nichts vorstellen, aber die Idee dahinter wurde mir ganz schnell klar. Mit verschiedenen Yogaübungen haben wir die einzelnen Qualitäten der Jahreszeiten nachempfunden. Oh man, ich sage euch, unser Sommer war ein tropischer Hochsommer. Mit ihrer angenehmen und klaren Stimme hat Sabine uns durch die Stunde getragen. Ihre Anweisungen waren sehr verständlich und konnten leicht umgesetzt werden.

Mir persönlich hat diese Stunde am besten gefallen, obwohl die Stunde Core und Faszien Yoga genauso interessant waren. Richtig ausklingen konnte ich den Abend beim sehr ruhigen Anti-Stress Yoga. Für die letzte Stunde war ich dann einfach zu müde, dass ich mich vorher bereits auf den Heimweg gemacht habe.

 

Yoganacht 2016 im Grean Yog Hamburg www.grean-yoga.de

Grean Yoga Klang & Gesang mit dem indischen Harmonium

 

Ich finde dem Grean Yoga ist es gelungen die Vielseitigkeit des Yoga auzuzeigen. Denn Yoga besteht nicht nur aus Körperstellungen (Asanas), Übungen zur Atembeherrschung (Pranayama) und Meditation, sondern auch dem Mantra Singen.

Zum Ende der ersten Pause, als sich der Raum langsam füllte, spielte Sabine an Ihrem indischen Harmonium und lud uns ein mit ihr zu singen. Der Text war kurz und einfach. Erst etwas verhalten aber dann immer sicherer sangen wir alle einstimmig mit. Es war sehr befreiend und schön.

 

Mein Fazit zur Yoga Nacht in Hamburg

Die Yoganacht ist für jeden geeignet, der oder die neue Studios oder Yogastile ausprobieren möchte. Sie richtet sich an alt und jung, an Yoga Neulinge und Yogi Master. Das Programm ist so vielseitig, dass man sich schwer tut sich zu entscheiden. Aber eins ist sicher, für jeden ist etwas dabei!

Wie man seinen Abend gestaltet, liegt ja bei jedem selbst. Es hat durchaus einige Vorteile bei einem Studio zu bleiben. Dein Platz ist Dir immer sicher, Du hast keine Sorgen mit der An- und Abfahrt und Du kannst so das volle Programm auskosten. Wer von einem Studio zum anderen wechselt, ist natürlich viel freier in der Kursauswahl und bekommt mehr Eindrücke mit. Einziger Nachteil hier, aufgrund der kurzen Pause von 30 min könnte es recht knapp werden von einem Ort zum anderen zu kommen. Es wäre doch schade, wenn man hier hetzten muss oder das Programm nicht richtig nutzen kann.

Für mich war die Yoganacht ein voller Erfolg. Ich habe viel Neues gelernt und wieder etwas zurück zu mir gefunden. Auch die Lust auf mehr Yoga ist wieder entfacht!

 

Über die lange Nacht des Yoga

Die Yoganacht gibt es schon seit 2014 und hat ihren Ursprung in Hamburg. Über die Jahre wurde das Event auf weitere Städte ausgeweitet. Mittlerweile gibt es sie in den Städten Bochum und München,  sowie auf der Insel Sylt. Die Yoganacht ist ein Fundraising Projekt des Fördervereins Yoga für alle e.V.. Die Erlöse kommen einem guten Zweck zu Gute.

By:

Hi, ich bin Eyleen. Lass mich Dich mit Themen zu Fitness, Ernährung und Healthy Lifestyle inspirieren. Ich biete auch persönliches Fitness Coaching in Hamburg an. Hier findest du alle Infos zum Personal Training.

Kommentar verfassen