Alle Themen

Porridge Grundrezept: Der gesunde Frühstücksbrei

Porridge Grundrezept: Der gesunde Frühstücksbrei

 

Porridge Grundrezept: Der gesunde Frühstücksbrei

 

Gesunder Haferbrei zum Frühstück

Porridge oder Oatmeal ist ein traditionelles Frühstück aus Schottland. Hier zu Lande ist es eher als Haferbrei oder Haferschleim bekannt und gilt ursprünglich als Arme-Leute-Essen. Heutzutage feiert der warme Frühstücksbrei sein Comeback als gesundes Fitness Frühstück und wird besonders im Winter in allen möglichen Variationen genossen. Das Porridge Grundrezept ist super einfach und schnell zubereitet.

So richtig lecker wird das Porridge erst mit dem Topping.  Am liebsten greife ich zu frischem Obst oder heißen Früchten und runde das Topping mit Nüssen oder Kakao Nibs ab. Weiter unten findest Du weitere Anregungen, wie Du Dein Porridge variieren und verfeinern kannst.

 

Porridge Topping Ideen

Apfel-Zimt Protein Porridge mit Walnüssen

Vanille Porridge mit heissen Himbeeren

Power Porridge mit Rote Bete Fruchtpüree & Granatapfelkernen

 

Haferbrei Grundrezept - Gesunder Frühstücksbrei

 

Porridge Grundrezept

Zutaten (2 Personen)

500 ml Milch
100 g zarte Haferflocken
2 EL Honig oder Ahornsirup
1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Zuerst die Milch in einem Topf kurz aufkochen, dann die Haferflocken und die Prise Salz zugeben. Grobe Haferflocken besser schon zusammen mit der kalten Milch in den Topf geben.
  2. Die Mischung etwa 5  Minuten bei geringer Hitze  köcheln lassen und gelegentlich umrühren, bis ein cremiger Brei entstanden ist.
  3. Den Honig erst zum Schluss einrühren, da er über 40 Grad seine wertvollen Eigenschaften verliert. Der Ahornsirup kann auch schon früher hinzu gegeben werden.
  4. Nun ist das Porridge fertig. Serviere es mit einem Topping Deiner Wahl oder klassisch mit Zimt.

Anmerkung: Je länger Du den Haferbrei kochen und stehen lässt, desto mehr saugen sich die Flocken voll. Auf den Bildern kann man das sehr schön erkennen. Gebe dann einfach noch etwas Milch hinzu.

 

Porridge Grundrezept mit Haferflocken

 

Oatmeal Grundrezept variieren oder verfeinern

Variiere die Flüssigkeit

Das Originalrezept gibt zwar Kuhmilch vor, man kann aber auch jede andere Milch nehmen. Hier ein paar Vorschläge: Sojamilch, Hafermilch oder Reismilch. Ich benutze als Alternative gerne Mandelmilch oder mixe sie zur Hälfte mit Kokosmilch, wenn ich es besonders cremig möchte. Sehr oft koche ich die Flocken auch nur in Wasser und verfeinere das Porridge im Anschluss mit einem Schuss Mandelmilch.

Variiere die Flocken

Auch bei der Wahl der Flocken reicht die Angebotspalette von klassischen Haferflocken, Dinkelflocken, Hirseflocken, Reisflocken, Quinoaflocken bis hin zu Flockenmischungen. Mein Favorit sind ganz klar die Haferflocken, weil sie so zart sind. An zweiter Stelle kommen die Dinkelflocken, da Sie das meiste Protein bei geringem Fettgehalt liefern. Hier findest Du die Nährwerte im Überblick:

  • Haferflocken: 366 Kalorien, 7,0 Fett, 63,3 Kohlenhydrate, 12,5 Eiweiß
  • Dinkelflocken: 337 Kalorien, 3,0 Fett, 63,0 Kohlenhydrate, 12,0 Eiweiß
  • Hirseflocken: 360 Kalorien, 3,9 Fett, 68,8 Kohlenhydrate, 10,6 Eiweiß
  • Reisflocken: 352 Kalorien, 2,2 Fett, 74,1 Kohlenhydrate, 7,8 Eiweiß
  • Quinoaflocken: 348 Kalorien, 5,0 Fett, 58,5 Kohlenhydrate, 13,8 Eiweiß

Das passende Topping

Hier ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt – erlaubt ist was schmeckt!
Gewürze: Wie beim Milchreis schmeckt auch das Porridge mit klassisches Gewürzen wie Zimt und Kardamom.
Früchte: Probiere es fruchtig mit frischem Obst, heißen Früchten oder gehackten Trockenfrüchten, wie Korinthen, Aprikosen, Pflaumen, Feigen und Gojibeeren.
Schokolade: Wenn Du es lieber schokoladig magst, empfehle ich Dir Schokoraspel und Kakaonibs.
Nüsse: Mandeln, Walnüsse, Cashew … Nüsse, ob ganz, gehackt oder als Nussmus gehen eigentlich immer und lassen sich prima mit den anderen Toppings kombinieren.

Die extra Portion Protein

Für die extra Portion Protein rühre ich beim Kochen gerne ein ganzes Ei in den Porridge, das macht den Frühstücksbrei besonders cremig. Ich gebe auch oft noch einen Messlöffel Proteinpulver in den fertigen Brei und spare mir so das Süßungsmittel.

 

Frühstücksbrei Rezept mit Zimt

By:

Hi, ich bin Eyleen. Lass mich Dich mit Themen zu Fitness, Ernährung und Healthy Lifestyle inspirieren. Ich biete auch persönliches Fitness Coaching in Hamburg an. Hier findest du alle Infos zum Personal Training.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .