Alle Themen

Low Carb Eiweißbrot mit Möhren

Dieses Eiweißbrot mit Möhren und Haferkleie eignet sich besonders gut für Sportler und für eine diätbewusste Ernährung. Es ist low carb und enthält viel Eiweiß und Ballaststoffe. Damit ist es eine leckere Alternative zum klassischen Vollkornbrot.

Möhren Eiweissbrot

Ich mag gerne etwas Abwechslung auf dem Tisch. Wenn ich also nicht grad mein glutenfreies Saatenbrot backe, greife ich zu diesem Gemüse-Brotrezept. Dieses Brot ist außen richtig knackig und innen super saftig. Durch die Karotten im Brot steigt der Nährstoffgehalt noch mal richtig an. Neben verschiedenen Mineralstoffen und Spurenelementen enthalten Sie einige Vitamine der B-Gruppe, Vitamin E als Radikalfänger und Vitamin C zur Stärkung der Abwehrkräfte.

Die zweite wichtige und nährstoffreiche Zutat ist die Haferkleie. Sie besteht vorrangig aus den Randschichten des Haferkorns und dem Keimling. Im Vergleich zu Haferflocken enthält sie daher mehr Vitamine, Mineralstoffe und Eiweiß. Der hohe Anteil an nichtlöslichen Ballaststoffen und vor allem am wasserlöslichen Ballaststoff Beta-Glucan, hat eine wichtige Rolle für den StoffwechselSie unterstützen die Verdauung und halten den Cholesterinspiegel niedrig.

Dieses Low Carb Eiweißbrot schmeckt also nicht nur richtig lecker und hält lange satt, sondern ist auch extrem gesund. Es eignet sich für eine ausgewogene Ernährung und hilft sogar beim Abnehmen.

Eiweißbrot mit Möhren Rezept

 

Low Carb Eiweißbrot mit Möhren

Zutaten

250 g Haferkleie
60 g Flohsamenschalen
20 g  gemahlene Leinsamen 
500 g Magerquark
4 Eier
1 Päckchen Backpulver
200 g Möhren (ca 2-3)
½ TL Brotgewürz
1 TL Salz

Sesam ode Sonnenblumkerne als Topping

Anleitung

  1. Zu Beginn Möhren waschen, putzen, schälen und fein raspeln.
  2. Quark und Eier in einer Schüssel verrühren.
  3. Trockene Zutaten in einer separaten Schale vermischen und zusammen mit den Möhrenraspel unter die feuchte Masse rühren.
  4. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und mit dem Topping nach Wahl bestreuen.
  5. Bei 200° im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 60 Minuten backen.
  6. Das fertige Brot aus dem Ofen nehmen, am Backpapier aus der Form heben und auf dem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Man kann das Eiweißbrot in Scheiben geschnitten bis zu mehrere Wochen einfrieren. Lange frisch bleibt es mit der Schnittfläche nach unten gelagert in einem Tongefäß. Auch ein aufgeschnittener Apfel kann dabei helfen das Brot lange frisch aufzubewahren.

 

Low Carb Eiweissbrot mit Möhren

Eiweissbrot belegt

Rezept Infos
Rezept
Low Carb Eiweißbrot mit Möhren
Autor
Veröffentlicht am
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Arbeitszeit
Bewertung
2.51star1star1stargraygray Based on 2 Review(s)

By:

Hi, ich bin Eyleen. Lass mich Dich mit Themen zu Fitness, Ernährung und Healthy Lifestyle inspirieren. Ich biete auch persönliches Fitness Coaching in Hamburg an. Hier findest du alle Infos zum Personal Training.

2 comments

  1. Mandy Baumgarten

    Zum Rezept Eiweissbrot mit Möhren

    Guten Morgen,

    ich habe gestern dieses Brot gebacken. Lieben Dank für das tolle Rezept.

    Es schmeckt sehr gut, hat eine super Konsistenz und ist blitzschnell zubereitet. Eine Hälfte habe ich eingefroren, wie du empfohlen hast.

    Gestern Abend noch warm die erste Scheibe gegessen. Einfach lecker!! Es passt zu süß und deftig.

    Dieses Brot wird es jetzt öfters geben.

    Herzlichen Dank und ein schönes Wochenende wünscht

    Mandy Baumgarten aus Potsdam

    Antworten

    1. Eyleen

      Liebe Mandy, oh ich freue mich sehr, dass Dir das Rezept so gut gefällt 😉

      Ich habe es letztens selbst wieder gemacht, da ich mal Abwechslung von dem Saatenbrot brauchte. Dabei habe ich nur die Hälfte der Haferkleie genommen und den Rest mit Dinkelkleie aufgefüllt. Und ich muss sagen, mir gefällt das Ergebnis fast noch besser, das Brot schient mir damit noch etwas trockener zu sein. Am liebsten esse ich ja alle meine Brote getoastet. Schmeckt fast, wie frisch aus dem Ofen 🙂 Das Einfrieren lohnt sich bei mir gar nicht, bei uns ist das Brot immer ratz fatz weg. Ich hoffe ich kann Dich noch weiter mit leckeren Rezepten inspirieren. Lass mich auch gerne wissen, wenn Du einen bestimmten Wunsch oder Fragen hast!

      Bis dahin wünsche ich Dir alles Gute und eine tollen Start in die Woche!

      Liebe Grüße
      Eyleen

      Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du sich damit einverstanden.

Schließen